Vorschau

6. Februar bis 28. Mai 2016

HolzModulBau

Wieviel Handwerk steckt im HolzModulBau? Mit dieser Frage befasst sich eine 2-teilige Ausstellung mit gebauten Projekten aus Bregenzerwälder Unternehmen einerseits und mit visionären Modellen aus einem Studentenprojekt zum Thema Containerbau unter der Leitung von Roland Gnaiger andererseits. Mit einer Fachtagung.

 

18. Juni bis 30. September 2016
handgemacht
Wir machen vieles mit unseren Händen, Menschen berühren, Klavier spielen, Kleider nähen, Bewehrungseisen in Schalungen verlegen, Böden schleifen, Kanäle reinigen. Manchmal ist das Prestige des von Handgemachten groß, manchmal ist das Resultat der mit den Händen geleisteten Arbeit kaum der Rede wert oder wird gar nicht sichtbar. Künstler, die malen, zeichnen und gestalten sprechen von der Intuition der Hand, Handlanger am Fließband erzählen andere Geschichten.
In der Ausstellung „handgemacht“ möchten wir mit filmischen Mitteln im Werkraum eine Bestandsaufnahme zeigen von Dingen, die mit der Hand gemacht werden. Ohne Wertung. Fragen, die sich heute zum Thema der Arbeit unserer Hände stellen, sollen von einem begleitenden Symposion besprochen und diskutiert werden. Ausstellungskonzept: Peter Zumthor

 

30. September 2016
symposion handgemacht
Die Filme der Ausstellung „handgemacht“ bilden die Grundlage für ein ganztägiges Symposion im Gesprächsformat. Die Kernfrage lautet: Was ist die Bedeutung der mit den Händen gemachten Arbeit heute. Darüber diskutieren Experten mit Laien, Handlanger mit Künstlern, Männer mit Frauen. Eine Schärfung der Grenzen und Potentiale von Handwerk und Industrie, von Kunst und Design, von Subsistenz und Do it yourself. Das Symposion lädt zur Gemeinschaft an langen Tischen, zum fröhlichen Diskurs beim Essen und Trinken. Das Format des Symposions wird als Plattform weitergeführt und begleitet die Themenschauen im Werkraum Bregenzerwald, als Anregung und Austausch, als Praxis und Theorie.